10 DIY Spielzeuge für Babys

Hallo ihr lieben,

heute möchte ich euch gerne zehn DIY Spielzeuge für Babys vorstellen. Wenn man sich so in den Spielzeugläden umsieht, kann man da echt ne Menge Geld lassen. Dabei ist es so einfach Spielzeuge gerade für Babys selber zu machen und es braucht dafür nicht viel. Meine Meinung brauchen Babys auch einfach noch keine teuren Spielzeuge. Lea spielt tatsächlich auch lieber mit den selbst gemachten Spielsachen und Alltagsmaterialien wie z.B. einem Kochlöffel, Schüsseln und leere Plastik Behälter als mit den gekauften Spielsachen.

Sensorik Flaschen 

Dazu benötigt ihr:

  • leere 0,3l Flaschen
  • verschiedene Materialien wie z.B. Reis, Kaffeebohnen, Nudeln, Mais, Erbsen, Wäscheklammer, Pompoms, Muscheln, Strohhalme, Wasserperlen, Babyöl, Knöpfe, Wasser, Linsen
  • Heißklebepistole.

Ihr füllt zunächst Flaschen mit verschieden Materialien. Damit der Deckel auch nicht mehr auf geht, klebt ihr ihn am besten mit Heißkleber fest.

   

O-Ball mit Tücher

Hier benötigt ihr nur ein O-Ball und Chiffontücher, Stoffreste oder auch Socken. Ich persönlich mag O-Bälle total gerne weil die Babys sie schon früh greifen und alleine halten können.

Bänder – Mobile

Ihr benötigt dafür:

Als erstes knotet ihr die Satinbänder einzeln an den großen Holzring. Danach knotet ihr die zwei kleinen Holzring an zwei verschiedene Bänder. Ihr könnt das Mobile dann über eure Baby hängen oder es einfach festhalten. Euer Baby wird dann versuchen nach den Ringen und den Bänder zu greifen.

   

Knopfkette

Für eine Knopfkette benötigt ihr Wolle oder Paketband und verschieden farbige und große Knöpfe. Die Knöpfe fädelt ihr einfach nur auf die Wolle auf und macht am Ende einen festen Knoten.

Babyrassel

Alles was ihr für die DIY Babyrassel benötigt sind lediglich ein Schneebesen und z.B. ein Ü-Ei, ein Tischtennisball, Kastanie, eine Wallnuss oder ein kleiner Ball.

Fühlsäckchen

Fühlsäckchen sind nicht nur was für die kleinen. Es gibt auch jede Menge Spielideen für ältere Kinder. Eine Anleitung für Fühlsäckchen und Spielideen findet ihr hier.

Rasselwürfel

Ein Rasselwürfel ist nicht nur schnell und einfach genäht sondern ihr habt auch gleich eine Verwendung für eure Stoffreste.  Die Anleitung für den Rasselwürfel findet ihr hier.

 

Deckelraupe

Eine super Verwendung für Breideckel. Sie macht total viel Krach und lässt sich super hin und her bewegen. Wer mir folgt, der weiß das ich bereits vor einiger Zeit eine Anleitung für die Deckelraupe gepostet habe. Hier noch einmal der Link dazu.

Ziehboxen

Für die erste Ziehbox benötigt ihr eine Pappdose oder ein Karton. Außerdem verschieden farbige und breite Bänder. Zuerst bohrt ihr an verschieden stellen Löcher in die Pappdose. Danach zieht ihr die Bänder durch und macht an beiden Ende Knoten rein.

 

Für die zweite Box benötigt ihr eine leere Feuchtetücherbox oder eine leere Taschentücherbox und Stoffreste. Die Stoffreste habe ich in verschiedene Längen zugeschnitten und aneinander geknotet. Da die Babys sich mit dem Band strangulieren können, sollten sie damit nicht unbeaufsichtigt spielen. Wie lang ihr das Band macht ist euch überlassen. Für meine Tochter kann es nicht lang genug sein.

 

Als Alternative könnt ihr auch ein Spucktuch in kleine gleich große Teile zerschneiden und sie wie Feuchttücher in die Box legen, so das euer Baby kleine einzelne Tücher herausziehen kann.

Sensorik Beutel:

Für die Sensorik Beutel benötigt ihr:

  • Zipperbeutel (1L)
  • Haargel
  • Glitzer, Pailletten, Pompons, Knöpfe usw.

Zunächst füllt ihr ein Zipperbeutel mit etwas Haargel. Danach könnt ihr nach Herzenslust Glitzer, Pailetten, Pompons usw. hinzufügen. Anschließend verschließen und z.B. ans Fenster mit Klebeband festkleben.

Weitere Ideen:

  • Rasierschaum mit Lebensmittel Farbe
  • Wasserperlen

Lg Anna

*Bei diesen Links handelt es sich um Affiliate-Links.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.