Rüblikuchen

Hallo ihr.

Leider ist Ostern schon fast wieder vorbei. Dennoch möchte ich euch noch ein weiteres Rezept zeigen, dass ich gerne an Ostern backe. Einen Rüblikuchen.

Für den Rüblikuchen braucht ihr:

  • 300g Möhren
  • 150g Butter oder Margarine
  • 200g Zucker
  • 1 Pck. Vanillin Zucker
  • 1Pr. Salz
  • 6 Eier (größe M)
  • 300g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 200g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln

Für den Guss:
  • 200g Puderzucker
  • etwa 3-4 El Zitronensaft
Sonstiges:
  • Kleine Marzipan Rüpli

Als erstes müssen die Möhren geschält und fein geraspelt werden. Am besten geht das natürlich mit einer Küchenmaschine aber die gute alte Reibe tut es auch. Die Springform anschließend einfetten und den Ofen vorheizen auf Ober-/Unterhitze 170°C oder Umluft 150°C.

Für den Rührteig, Butter oder Margarine (ich bevorzuge hier letzteres) in eine Schüssel geschmeidig Rühren. Hier verwendet ihr Rührstäbe. Jetzt nach und nach jeweils Zucker, Vanillin-Zucker und Salz unter Rühren hineingeben. So lange, bis eine gebundene Masse entsteht. Nun jedes Ei eine halbe Minute lang auf höchster Stufe unterrühren.

      

In einer anderen Schüssel das Mehl mit Backpulver und den Haselnüssen mischen und bei mittlerer Stufe unterrühren. Anschließend die Möhren unterrühren. Den Teig nun in die Springform geben und glatt streichen. Die Backzeit beträgt ca. 80 Minuten.

        

Nach dem backen, den Rüblikuchen aus der Form holen und ca. 1 Stunde abkühlen lassen. Für den Guss Puderzucker und Zitronensaft zu einer dickflüssigen Masse verrühren und auf dem Kuchen verteilen. Am besten geht das mit einem Löffel. Zum Schluss den Kuchen noch mit den Rübli verzieren. Fertig!

      

So und jetzt seid ihr dran. 😉

LG Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.