Kartoffeln auf dem Balkon anpflanzen

Hallo ihr Lieben,

endlich kann ich mich auch mal wieder bei euch melden. Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Osterfest. Für dieses Jahr hatte ich mir ja vorgenommen, eigene Kartoffeln auf dem Balkon anzupflanzen. Und tatsächlich habe ich es geschafft. Wie groß meine Ernte sein wird, weiß ich jetzt natürlich noch nicht. Immerhin sieht man aber schon, dass die Pflanze ordentlich gewachsen ist. Zu der Ernte wird es dann auf jeden fall noch ein Beitrag geben. Heute zeige ich euch also erst ein mal, wie man Kartoffeln in einem Topf anpflanzt.

Um Kartoffeln zu pflanzen braucht man:

Beginnen sollte man Anfang März mit dem vorkeimen der Saatkartoffeln. Dazu legt ihr sie am besten, auf ein Küchenpapier, an einen kühlen und hellen Platz z.B. auf der Fensterbank. Pflanzkartoffeln und den Pflanztopf findet man ab März in jedem gut sortieren Gartencenter. Ich hatte mich bei den Kartoffeln für die Sorte Ratte / Bamberger Hörnchen entschieden. Das ist eine kleine, mittelspät, festkochende Sorte. Natürlich gibt es aber auch noch jede Menge andere Sorten. Für welche ihr euch am Ende entscheidet, ist reine Geschmacksache.

  

Anfang April, sobald keine Frost Gefahr mehr besteht, können die gekeimten Kartoffeln dann endlich eingepflanzt werden. Dazu füllt ihr ca.10 cm Erde in den Pflanztopf. Die Kartoffeln werden dann mit den „Augen“ nach oben auf die Erde gelegt. Dabei bitte darauf achten, dass die Kartoffeln genug Abstand zueinander haben (ca.10cm). Ich habe in den einen Topf drei Kartoffeln eingesetzt und in den anderen zwei. Anschließend bedeckt ihr sie mit nur so viel mit Erde, dass sie nicht mehr zu sehen sind. Falls es Nachts doch noch einmal zu Frost kommen sollte, stellt den Topf einfach über Nacht in die Wohnung.

    

Das erste grün war bei mir, nach genau einer Woche schon zu sehen. Sobald die ersten Triebe dann ein paar Zentimeter (5-10cm) herausschauen, muss Erde angehäuft werden. Es sollte dann so viel Erde dazugegeben werden, dass nur noch das oberste grün zu sehen ist. Das macht man dann solange, bis fast der Rand des Topfes erreicht ist. Das erste Anhäufen erfolgte bei mir ca. 15 Tage nach dem einpflanzen. Durch das Anhäufen der Erde kann die Pflanze neue Triebe bilden, wodurch am Ende der Ertrag höher ist. Insgesamt musste ich fünf mal anhäufen und es hat vom einpflanzen 24 Tage gedauert, bis die Pflanze ihre jetzige Größe erreicht hatte.

               

Übrigens, das Gießen solltet ihr nicht vergessen. Denn die Kartoffelpflanze braucht nicht nur viel Sonne, sondern auch viel Wasser. Es darf aber keine Staunässe entstehen, denn dann faulen die Knollen. Falls ihr nicht den speziellen Kartoffel-Pflanztopf genommen habt, solltet ihr daher immer Löcher in den Boden der Töpfe oder Eimer machen, damit das überschüssige Wasser ablaufen kann.

Ernten kann ich sie, laut Beschreibung, dann ab Juli. Ich bin gespannt. 🙂 Ihr werdet es auf jeden fall auch erfahren.

LG Anna 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.