Kerzen aus Wachsresten gießen

Hallo meine Lieben,

ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen. 🙂 Habt ihr eigentlich auch nach Weihnachten immer so viel Reste von Kerzen? Dann schmeißt sie bloß nicht weg, denn ihr könnt daraus tolle neue Kerzen machen. Ich persönlich habe hier die, herunter gebrannten, Kerzen von meinem Adventskranz genommen.

 Was man benötigt:

  • Wachsreste
  • Kerzendocht
  • Gießform (oder auch Einmachgläser, Konservendosen, Tontöpfe usw.)
  • einen alten Topf

Als erstes wird die Gießform vorbereitet. Dazu schneidet ihr ein gutes stück Docht ab und fixiert ihn jeweils oben (mit der Nadel für den Docht) und unten durch das Loch mit einem knoten.

   

Die Wachsreste werden zunächst zerkleinert und alte Rußteile sowie die Reste des alten Dochts, müssen dabei entfernt werden. Falls ihr Kerzen vom Adventskranz nehmt, dann bitte auch daran denken den Stieldraht aus der Kerzen zu entfernen. Jetzt wird alles in einem alten Topf geschmolzen. Danach wird das noch heiße und flüssige Wachs in die vorbereitete Gießform gefüllt.

      

Anschließend alles erkalten lassen (evtl. in Kühlschrank stellen). Falls beim erkalten das Wachs einsackt, einfach etwas flüssiges Wach nach gießen. Die fertigen Kerzen aus der Form ziehen und den Docht zurecht schneiden. Fertig! Insgesamt hab ich mit den Resten zwei neue kleine Kerzen herstellen können.

          

Also meine Lieben schmeißt auf keinen Fall alte Wachsreste weg. Macht lieber schöne neue Kerzen daraus und wie ihr sehen könnt, ist das auch garnicht so schwer. Wenn ihr mehrfarbigen Wachs habt, fallen euch bestimmt auch schöne Farbkombinationen ein. Dazu einfach den Wachs in der Form nach und nach erkalten lassen. Ich weiß, meine Kerzen sind nicht perfekt geworden aber dafür sind sie selbstgemacht. 😉

LG Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.